Natur-Aktiv-Urlaub an warmen Badeseen

Kärnten ist das Land der Seen. So vielseitig die Badeseen auch sind – eines haben sie alle gemeinsam: Das reine Wasser und angenehm warme Temperaturen von über 25 Grad. Begünstigt durch die vielen wolkenlosen Stunden, die dem sonnigen Süden Österreichs beschieden sind, erreichen viele der Seen schon im Mai wohlige Temperaturen und halten diese meist bis Ende September. Aktive Genießer kommen nicht nur in, auf, unter und entlang der Kärntner Seen auf ihre Kosten. Wer das glitzernde Blau aus einer völlig neuen Perspektive betrachten möchte, macht sich zum Panoramawandern oder Seenbiken auf.

Millstätter See (©EdwardGROEGER_KaerntenWerbung)
Millstätter See

Wörthersee: Badefreuden und Schiffswandern
Er ist der größte See Kärntens und einer der wärmsten in den Alpen. An seinen Ufern liegt die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee (mit einem der größten Binnenseebäder Europas) und so idyllische Orte wie Maria Wörth. Die prächtigen Villen prägen das Landschaftsbild und haben mit ihrem herrlichen Blick auf den See schon berühmte Persönlichkeiten wie Brahms und Mahler in ihren Werken beeinflusst. Frische heimische Fische, wie die Kärntner Lax’n, und Wein aus Kärnten schmecken auf den Seeterrassen direkt am Wasser besonders gut. Zum Seele baumeln lassen eignet sich ein Besuch im traditionellen Werzer’s Badehaus.
Aktivurlauber finden nicht nur am und im Wörthersee ihr kleines Paradies, sondern auch auf abwechslungsreichen Radstrecken, wahlweise mit dem Rennrad, dem E-Bike oder dem Mountainbike. Auch einige Golfplätze befinden sich in nächster Nähe. Neue Perspektiven eröffnet das Schiffswandern. Eine der Routen führt zum Logenplatz am Wörthersee, den Pyramidenkogel mit dem weltweit höchsten Holzaussichtsturm.

Klopeiner See: Seenfitness und Panoramawanderwege
Der Klopeiner See ist mit bis zu 28 Grad im Sommer einer der wärmsten Badeseen auf der sonnigen Südseite der Alpen. Das Sportprogramm „Kärntner Seenfitness“ steht allen Nächtigungsgästen in der Region kostenlos zur Verfügung. Von Mai bis September kann man zwischen verschiedenen Sport-Angeboten wählen: Mountainbiken, Stand Up Paddeln, Rennradeln, Wandern, Schwimmen und Schnorcheln. Mit dabei ist immer ein professionell ausgebildeter Guide, der einem mit Tipps und Tricks zur Seite steht.

Wer statt Badefreuden lieber einmal auf Schusters Rappen die herrliche Landschaft erkunden möchte, ist im Sonnenwinkel Kärnten bestens aufgehoben: Zu den Höhepunkten der Regionen Klopeiner See, Lavanttal und Rosental zählen u.a. der Panoramaweg Südalpen, die Obir Tropfsteinhöhlen. Tipp: Geopark Karawanken mit geführten Touren, z. B. Fossiliensuchen im Flussbett der Vellach.

Weissensee: „Spielplatz der Natur“
Als Urlaubsidyll abseits jeder Hektik präsentiert sich der Naturpark Weissensee. Sanfte Mobilität gehört beim Mitglied der Alpine Pearls dazu, inklusive Schifffahrt mit umweltfreundlichem Hybridantrieb. Um den See gibt es vielfältige Wanderrouten, Trails für Nordic-Walking-Freunde und Mountainbike-Strecken mit Blick auf den See. Kulinarisch und landschaftlich ein Fest für die Sinne ist beispielsweise eine Fahrt mit dem Genussfloss samt geführter Wildtierbeobachtung. Während man nahezu geräuschlos über den See gleitet, werden einem bei der Fahrt Köstlichkeiten vom Weissenseefisch serviert.
Zum Entspannen, Innehalten und Genießen bieten sich an ausgesuchten Kult- und Kraftplätzen rund um den Weissensee gemütliche Sitz- und Liegegelegenheiten aus Lärchenholz an.

Etwas weiter südlich gelegen befindet sich der naturbelassene Pressegger See. Mit bis zu 28 Grad gilt er als „Badewanne des Gailtals“. Und mit dem 1. Kärntner Erlebnispark am See haben vor allem Familien ihre Freude. Der Seerundweg eignet sich als Familienwanderweg und Laufstrecke.
Ebenfalls in der Region befindet sich das Hochplateau des Nassfelds. Mit kinderwagentauglichem Aqua-Trail mit Fontänen, Mühlrädern und Bächen, „Fix & Foxi“-Abenteuerspielplätzen und Flying Fox.

Millstätter See: Oase für Romantische
Am Morgen gemeinsam im See schwimmen, auf der Terrasse frühstücken und danach mit dem Holzboot losrudern – am Millstätter See gibt es viele lauschige Buchten zu entdecken. Eine weitere romantische Tour erwandert man auf dem Millstätter See Höhensteig. Bei der Alexanderhütte beginnt der „Weg der Liebe. Sentiero dell’Amore“: drei inspirierende Stunden und sieben Plätze, die einladen innezuhalten. Was ist Liebe? Was gibt ihr Kraft? Begleiter am Weg sind unscheinbare Granatsteine, der Feuerstein der Leidenschaft. Mit „Biwak unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle“ wird das Angebot der Destination abgerundet, welches unter dem Motto „Zeit zu zweit“ steht. Am Strand, wo die Wellen des Millstätter Sees das Ufer berühren, im üppigen Grün eines Weingartens oder hoch oben auf einer duftenden Almwiese, stehen die Biwaks. Großzügige Fensteranordnungen erlauben es, die funkelnden Sterne am Himmel und den Sonnenaufgang am Morgen bewusst wahrzunehmen.

Faaker See: Kärntens Südsee
Die leuchtende türkise Farbe des warmen Wassers machen den Anblick des Faaker Sees einzigartig. Als südlichster See Österreichs mit den meisten Sonnenstunden wird er auch liebevoll „Südsee“ genannt. Der schönste Blick auf den See ergibt sich bei einer Sonnenaufgangswanderung auf seinen Hausberg, dem Mittagskogel. Ebenfalls ein unvergessliches Seenerlebnis ist eine Kanutour durch den Schilfgürtel, die sogenannten „Everglades“.

Ossiacher See: Musikfestival und Sportarena
Neben seiner Bekanntheit als Austragungsort des Musikfestivals „Carinthischer Sommer“ ist der Ossiacher See auch wegen seines sportlichen Angebots beliebt. So kann man hier alle Arten des Wassersports ausüben, aufgrund von Thermik und Wind tummeln sich hier neben Windsurfern auch Paragleiter. Der 27 Kilometer lange Radweg um den See ist ein toller Ausflugstipp für die ganze Familie. Auch Wanderfreunde finden am Ossiacher See Herausforderung, genauer gesagt am Ossiacher-See-Trail. Zu den Höhepunkten zählen der Steindorfer Wasserfall, das Bleistätter Moor und die Burgruine Landskron. Nicht zu vergessen der Schluchtweg, der auch Teil des Alpe-Adria-Trails ist, der vom Großglockner bis an die Adria führt. Den schönsten Ausblick auf den See hat man von der Peterlewand, wo ein kleiner Pavillon steht, der sich gut für Picknicks eignet.

Inhaltsbild
Seenparadies Kärnten

Downloads

Fragen?

Kontakt

Kärnten Werbung Marketing & Innovationsmanagement GesmbH
Public Relations
Völkermarkter Ring 21 - 23
A-9020 Klagenfurt
Tel.: +43 (0)463/ 3000
Fax: +43 (0)463/ 3000-60

Mag. Ute Zaworka
Österreich, Deutschland
Tel.: +43(0)463/3000-46
ute.zaworka@kaernten.at

Mag. Elke Maidic
Italien, Ungarn, Polen
Tel.: +43(0)463/3000-26
elke.maidic@kaernten.at

Dr. Lada Pranter
Tschechien, Slowakei, Russland
Tel.: +43(0)463/3000-42
lada.pranter@kaernten.at

Iris Kuchar
Österreich, Benelux, China,
Kroatien, Slowenien, Schweiz
Tel.: +43(0)463/3000-27
iris.kuchar@kaernten.at

linkbutton medienarchiv linkbutton tv.kaernten.at
Wissenswertes und Rechtliches

Informationen

Das honorarfrei zur Verfügung gestellte Bildmaterial DARF AUSSCHLIESSLICH im Zusammenhang mit KÄRNTEN Verwendung finden.

Sämtliche Abbildungen müssen mit dem Bildnachweis gekennzeichnet sein:
® Kärnten Werbung + Fotograf