Ski Plus. Glücksmomente auf und abseits der Kärntner Skipisten

Ein Winterurlaub in Kärnten ist ein Urlaub für aktive Genießer. Hier geht es nicht nur ums Skifahren, Snowboarden, Freeriden und Tourengehen allein – hier wartet ein bunte Vielfalt an Möglichkeiten, die bei Familienmitgliedern jeden Alters für Begeisterung sorgt. Die Kulisse dafür könnten nicht besser sein: Eine variantenreiche Berglandschaft mit herrlichen Ausblicken, dazwischen zugefrorene Seen und ein mildes Winterklima mit besonders vielen Sonnentagen. Und dass Österreichs südlichstes Bundesland direkt im Dreiländereck mit Italien und Slowenien liegt, kommt besonders gut bei der Kärntner Alpen-Adria-Küche zum Ausdruck.

Eislaufen am Weissensee (©Peter Burgstallter_Österreich Werbung)
Eislaufen am Weissensee

Egal ob Anfänger, Wiedereinsteiger oder Könner – wer in Kärnten Skifahren möchte, kommt voll auf seine Kosten. Vielfalt garantieren um die 30 Skigebiete in Kärnten und Osttirol und mehr als 800 gut präparierte Pistenkilometer. Für unvergessliche Erlebnisse im Schnee sorgen je nach Lust, Laune und Anspruch hochalpine Pisten inmitten mächtiger Dreitausender, breite, gemütliche Hänge für Familien oder Buckelpisten und Halfpipes. Nicht zu vergessen - unberührte Hänge für Tiefschneefreunde, Freerider und Tourengeher. Als besonders budgetfreundliche Türöffner fungieren der Topskipass Kärnten-Osttirol-Gold sowie die vielen regionalen Skipässe und Pauschalen.
Für Begeisterung sorgt das Early Morning Skiing, das mittlerweile in mehreren Kärntner Skigebieten angeboten wird. In kleiner Runde erste Schwünge im Schnee ziehen – was für ein herrliches Gefühl! Ein besonderes Erlebnis ist „Ski vor 9” mit Abfahrts-Olympiasieger Franz Klammer in Bad Kleinkirchheim, wo es um 6.45 Uhr auf die unberührte Piste geht. Und genau auf dieser Piste finden am 13./14. Jänner 2018 die Skiweltcup-Rennen der Damen (Abfahrt und Super-G) statt.

Eislaufen
Höhepunkte eines Winterurlaubes in Kärnten liegen nicht nur auf sondern auch abseits der Pisten. Während sich am Berg die Genussskifahrer tummeln, erkunden Langläufer die schönsten Panoramarouten und Eisläufer die Winterlandschaft auf zugefrorenen Natureisflächen unter freiem Himmel. So gilt der Kärntner Weissensee als die größte zugefrorene Natureisfläche Europas, wo auch 2018 wieder (20. Jänner bis 3. Feber) die alternative Holländische 11-Städte-Tour stattfindet. Dabei messen sich bis zu 5000 Holländer im Eisschnelllauf, bei der Königsdiziplin sogar über 200 Kilometer. Die Veranstaltung findet bereits zum 30. Mal statt.

Schneeschuhwandern
Wer seine Batterien aufladen und die Seele baumeln lassen möchte, ist bei Winterspaziergängen durch verschneite Landschaften, bei Pferdekutschenfahrten oder Schneeschuhwanderungen – egal ob geführt, in der Gruppe oder in Eigenregie ausgedacht - richtig. Tipp: „Gourmet im Schnee“ – Schneeschuhwandern und Bergbauern-Kulinarik in Bad Kleinkirchheim, Schneeschuhwanderungen mit Ranger im Naturpark Dobratsch oder Schneeschuhcamp am Klippitztörl. ,Als Platz für Romantiker und Naturliebhaber gilt das Lesachtal, naturbelassener Landstrich zwischen Lienzer Dolomiten und Karnischen Alpen.

„Magische Momente“ in der Natur
Schon von den „Magischen Momenten“ in Kärntens Natur gehört? Das sind 12 hochwertige Natur-Erlebnis-Programme quer durch Kärnten, die von ausgebildeten Guides begleitet werden. Sie sorgen nicht nur für Sicherheit im Gelände und verraten jede Menge Besonderheiten von Land und Leute sondern kümmern sich auch um das Drumherum: Transporte, Kulinarik und Zusatzausrüstung. Das Spektrum reicht von Sonnenaufgangswanderung über Tierbeobachtungen bis Winter-Wein-Entdeckungsreise.
Neben den Gruppen-Programmen können Kärntens Natur Aktiv Guides natürlich auch für individuelle Touren gebucht werden.

Neu: Skitouren-Trekking
Ein neues Leitprodukt im Kärntner Winter ist das Skitouren-Trekking am Nockberge-Trail, der die fünf Skigebiete Katschberg, Innerkrems, Turrach, Falkert und Bad Kleinkirchheim/St. Oswald miteinander verbindet. Er eignet sich gut für gemütliche Skitourengeher, die gute Kenntnisse im Skitouren gehen haben und konditionell gut drauf sind, aber keine hochalpinen Passagen vorfinden wollen. Pro Etappe sind bis zu sechs Stunden Gehzeit einzuplanen. Da teilweise Lifte und Seilbahnen vorhanden sind, kann man sich auf jeder Etappe einige Höhenmeter ersparen. Ebenfalls eine Besonderheit: Beim Nockberge-Trail übernachtet man im Vergleich zu anderen mehrtägigen Skitouren nicht in Matratzenlagern sondern in hochwertigen (Wellness-)hotels mit ausgezeichneter Alpen-Adria Küche.

Winterwellness
„Von den Pisten in die Thermen“ lautet das Motto in der Wintersportregion Bad Kleinkirchheim. Von der Saunalandschaft im Thermal Römerbad sind es nur wenige Schritte zum Wintersportvergnügen. Ebenfalls in Bad Kleinkirchheim befindet sich die Therme St. Kathrein: Sie wurde nach einer umfassenden Renovierung im September 2017 wiedereröffnet: Mit der größten Wasserfläche und der längsten Spaßrutsche aller Kärntner Thermen sowie großzügiger Saunawelt, Massage- und Beautybereich. Auch die Kärnten Therme in Villach fasziniert – der Erlebnisbereich mit großzügigen Rutschen oder das Meerjungfrauschwimmen wird vor allem vom Nachwuchs geschätzt.
Wer auch im Winter in den Kärntner Seen baden möchte, kann dies nicht nur beim Neujahrsschwimmen in Velden am Wörthersee tun sondern auch in den beheizten Hotel-Seebädern am Millstätter See, am Wörthersee und Turracher See. Nicht zu vergessen die Kärnten Badehäuser in Millstatt und Pörtschach, die Seenwellness kombiniert mit atemberaubenden Ausblicken auch im Winter erlebbar machen.

Gelebtes Brauchtum rund um den Advent
Zahlreiche Brauchtumsveranstaltungen und Traditionsfeste sorgen dafür, dass das Kennenlernen von Land und Leuten nicht zu kurz kommt. So bietet der Kärntner Advent viele Möglichkeiten, sich auf das Heilige Fest einzustimmen. Eine ganz besondere Atmosphäre wartet am Wörthersee. Mit Schifffahrt, schwimmendem Adventkranz und Brauchtumsveranstaltungen. In Velden am Wörthersee werden die Kinder zu Christkindlhelfern ausgebildet, in Pörtschach wärmt man sich an offenen Feuerstellen und lauscht den Liedern heimischer Chöre. Zum Advent über den Wolken lädt der Aussichtsturm Pyramidenkogel auf 920 Meter Seehöhe: Am Fuße des Turmes befindet sich ein Adventmarkt mit Handwerkern und Musikgruppen und von der Aussichtsplattform erhält man einen einzigarten Rundblick über die winterliche Seenlandschaft.
Der höchste Christkindlmarkt befindet sich übrigens auf der Petzen in Südkärnten – auf 1700 Meter Seehöhe, wo die Besucher direkt von der Talstation zum Christkindlmarkt gebracht werden.
Als Adventerlebnis der besonderen Art rückt der in Themen-Heustadeln arrangierte Katschberger Adventweg das ursprüngliche Weihnachtsfest in den Mittelpunkt. Auf einem winterlichen Spazierweg, fernab von Kitsch und Kommerz, widmet sich jede der liebevoll gestalteten Stationen einem anderen Weihnachtsthema.
Zwischen den verschneiten Gipfeln der Nockberge, im Weltcup- und Thermenort Bad Kleinkirchheim, erwartet Besucher ein Berg- und Thermen-Advent mit ausgewähltem Kunsthandwerk, Adventbäckereien, Pferdekutschenfahrt und Kinderprogramm.
Ein besonders schöner Platz, sich zu besinnen und den Alltag zu vergessen, ist das Kap 4613 am Millstätter See, wo eine schwimmende Weihnachtsterrasse als Kulisse dient.
Auf den Adventmärkten in den Städten Villach und Klagenfurt am Wörthersee warten Kunsthandwerk aus Kärnten, auch kulinarische Köstlichkeiten und stimmungsvolle Konzerte ziehen die Besucher in ihren Bann. Auch in vielen anderen Kärntner Städten, wie z. B. Gmünd, St. Veit an der Glan und Spittal an der Drau gibt es attraktive Möglichkeiten, sich auf das Weihnachtsfest einzustellen.

Eine Besonderheit im Brauchtumskalender sind beispielsweise die Klöckler im Gegendtal, das Christbaumversenken an ausgewählten Kärntner Seen sowie das Sternsingen in Heiligenblut, ein Brauch, der seit 2010 zum immaterielles Weltkulturerbe der UNESCO zählt.

Kärntner Alpen-Adria-Küche
Die Kulinarik genießt in Kärnten einen ganz besonderen Stellenwert. In der Kärntner Alpen-Adria-Küche verschmelzen frische Zutaten aus den Regionen, alte Kochtraditionen und Neuinterpretationen zu einem schmackhaften Ganzen. Wie es sich für eine wirklich authentische Küche gehört, sind es sowohl die unterschiedlichen Regionen als auch der Lauf der Jahreszeiten, die das Spektrum der Küche abbilden. Unbedingt probieren sollte man Kärntner Käsnudel, Reindling, Kärntner Laxn, Gailtaler Speck und Zirbenschnaps. Schmankerln aus der Kärntner Winterküche sind z. B. Ritschert (Eintopf aus Rollgerste, Bohnen und g’selchtem Fleisch) oder Spezialitäten rund um Glocknerlamm und Nockalmrind.

Wintercamping
Normalerweise verbindet man Sonne, Strand und Camping mit Sommer. In Kärnten gibt’s dieses Vergnügen auch im Winter. Sonnenhungrige Campingliebhaber können sich vom Angebot der 18 Wintercampingbetriebe begeistern lassen.

Auf schnellstem Weg nach Kärnten
Was die Entscheidung für den sonnigen Winterurlaub in Kärnten noch einfacher macht, sind die guten Anreisemöglichkeiten. Es gibt Direktflüge von Hamburg (Mittwoch & Sonntag, ab November Mittwoch & Samstag), Köln (täglich, ab November 6 x wöchentlich), Berlin (ab Dezember 2017 jeweils am Sonntag) und Wien (4 x täglich) nach Klagenfurt. Neu sind auch die Verbindungen London Gatwick (ab 16. Dezember) und Rotterdam (Jänner und Feber 2018). Und auch die Bahn bringt Winterurlauber mit attraktiven Pauschalen schnell und komfortabel ans Ziel ihrer Träume.


Pressekontakt Kärnten Werbung GmbH
Mag. Ute Zaworka
Völkermarkter Ring 21 - 23, A-9020 Klagenfurt
Tel. 0043(0)463-3000-46, Fax. 0043(0)463-3000-60
ute.zaworka@kaernten.at , www.presse.kaernten.at

Im Medienarchiv finden Sie entsprechende Bilder zu Ihrer Kärnten-Geschichte: www.media.kaernten.at

Inhaltsbild
Skitour am Mirnock

Downloads

Fragen?

Kontakt

Kärnten Werbung Marketing & Innovationsmanagement GesmbH
Public Relations
Völkermarkter Ring 21 - 23
A-9020 Klagenfurt
Tel.: +43 (0)463/ 3000
Fax: +43 (0)463/ 3000-60

Mag. Ute Zaworka
Österreich, Deutschland
Tel.: +43(0)463/3000-46
ute.zaworka@kaernten.at

Mag. Elke Maidic
Italien, Ungarn, Polen
Tel.: +43(0)463/3000-26
elke.maidic@kaernten.at

Dr. Lada Pranter
Tschechien, Slowakei, Russland
Tel.: +43(0)463/3000-42
lada.pranter@kaernten.at

Iris Kuchar
Österreich, Benelux, China,
Kroatien, Slowenien, Schweiz
Tel.: +43(0)463/3000-27
iris.kuchar@kaernten.at

linkbutton medienarchiv linkbutton tv.kaernten.at
Wissenswertes und Rechtliches

Informationen

Das honorarfrei zur Verfügung gestellte Bildmaterial DARF AUSSCHLIESSLICH im Zusammenhang mit KÄRNTEN Verwendung finden.

Sämtliche Abbildungen müssen mit dem Bildnachweis gekennzeichnet sein:
® Kärnten Werbung + Fotograf