Ski alpin. Auf zwei Brettln ins Wintervergnügen

Kaum sonst wo spürt man die „Lust am Leben“ so gut wie in Kärnten. Ein Skiurlaub in Österreichs südlichstem Bundesland steht für aktiven Genuss und pure Lebensfreude, für breite, schneesichere Pisten einerseits und für Snowparks und atemberaubende Freeride-Areas anderseits.

Skifahren am Mölltaler Gletscher (©DANIEL ZUPANC_Kaernten Werbung)
Skifahren am Mölltaler Gletscher

Die Kulisse dafür könnten nicht besser sein: Eine variantenreiche Berglandschaft mit herrlichen Ausblicken, dazwischen zugefrorene Seen und ein mildes Winterklima mit besonders vielen Sonnentagen. Die idealen Voraussetzungen auch für Winterglücksmomente abseits der Pisten. Und weil Kärnten im Dreiländereck von Österreich, Italien und Slowenien liegt, ist auch die südliche Lebenslust und kulinarische Einfluss der Alpen-Adria-Region spürbar.

Egal ob Anfänger, Wiedereinsteiger oder Könner – wer in Kärnten Skifahren möchte, kommt voll auf seine Kosten. Vielfalt garantieren rund 30 Skigebiete in Kärnten und Osttirol und mehr als 800 sichere und gut präparierte Pistenkilometer. Für unvergessliche Erlebnisse im Schnee sorgen je nach Lust, Laune und Anspruch hochalpine Pisten inmitten mächtiger Dreitausender, breite, gemütliche Hänge für Familien oder Buckelpisten und Halfpipes. Nicht zu vergessen - unberührte Hänge für Tiefschneefreunde. An Schnee mangelt es in Kärnten nicht – falls es mal zu wenig Niederschlag gibt, liefern modernste Schneeanlagen die Basis für schneesichere Pisten von November bis in den Frühling. Und im Ganzjahresskigebiet Mölltaler Gletscher gibt es ohnehin mehr als 300 Betriebstage.
Bei einem Skitag in Kärnten warten nicht nur breite und sichere Abfahrten sondern auch große und kleine Extras für Komfort und Genuss: bequeme Lifte mit Sitzheizung, Infrarotsaunen direkt an den Skipisten, Pistenbutler oder Pferdekutschen-Taxi. Ein Tipp für echte Genießer: der Sonnenskilauf unter der wärmenden Frühlingssonne. Was Skifahren in Kärnten zudem zu einem echten Erlebnis macht: Die Möglichkeit mit Abfahrts-Olympiasieger Franz Klammer in Bad Kleinkirchheim zu ausgewählten Terminen auf die Piste zu gehen.

Als besonders budgetfreundliche Türöffner fürs Skivergnügen in Kärnten fungieren der Topskipass Kärnten-Osttirol-Gold sowie regionale Skipässe und Pauschalen mit attraktiven Inklusivleistungen. Um das Familienbudget zu schonen gibt es u.a. den Familieneuro in Bad Kleinkirchheim (Skifahren für Kinder bis 12 Jahre um einen Euro den Tag), den Meterix am Weissensee („Je kleiner die Kinder, desto günstiger“), „Nice Surprice“ am Nassfeld (Kinder bis 10 Jahren werden unter bestimmten Voraussetzungen eingeladen) oder die Schneemannkarte in Heiligenblut (Kinder bis 10 Jahren fahren mit ihren Eltern um nur 3 Euro pro Tag).

Als besonders budgetfreundliche Türöffner fürs Skivergnügen in Kärnten fungieren der Topskipass Kärnten-Osttirol-Gold sowie regionale Skipässe und Pauschalen mit attraktiven Inklusivleistungen. Um das Familienbudget zu schonen gibt es abhängig von der Wintersportregion u.a. „Nassfeld Ski surprise“, Aktion „Schneeflocke“, „Kinder um 1 Euro/Skitag“, Ski-Thermen-Wochen oder Schneemann-Karte.

Freeriden und Tourengehen – Neuer Nockberge-Trail
Skifahren und Snowboarden ist auch abseits der markierten und präparierten Skipisten möglich und ein Genuss. Zu den besonders attraktiven Freeride-Areas zählen das Gebiet rund um den Großglockner, wo man bis auf nahezu 3000 Meter Seehöhe unterwegs ist, sowie Nassfeld, Ankogel und Goldeck.
Auch Tourengeher erleben in Kärnten ihre ganz besonderen Winterglücksmomente. Mit Rucksack, Steigfellen und Tourenski ist man u.a. in den Hohen Tauern, in den Nockbergen oder im Lesachtal unterwegs. Neues Leitprodukt ist das Skitouren-Trekking am Nockberge-Trail, der die fünf Skigebiete Katschberg, Innerkrems, Turrach, Falkert und Bad Kleinkirchheim/St. Oswald miteinander verbindet. Er eignet sich gut für gemütliche Skitourengeher, die gute Kenntnisse im Skitouren gehen haben und konditionell gut drauf sind, aber keine hochalpinen Passagen vorfinden wollen. Pro Etappe sind bis zu sechs Stunden Gehzeit einzuplanen. Da teilweise Lifte und Seilbahnen vorhanden sind, kann man sich auf jeder Etappe einige Höhenmeter ersparen. Ebenfalls eine Besonderheit: Beim Nockberge-Trail übernachtet man im Vergleich zu anderen mehrtägigen Skitouren nicht in Matratzenlagern sondern in hochwertigen (Wellness-)hotels mit ausgezeichneter Alpen-Adria Küche. www.nockberge-trail.com

Mehr als nur Skifahren
Was tut sich sonst abseits der Piste? Während sich am Berg die Genussskifahrer tummeln, erkunden Langläufer die schönsten Panoramarouten und Eisläufer die Winterlandschaft auf zugefrorenen Natureisflächen unter freiem Himmel. So gilt der Weissensee als die größte zugefrorene Natureisfläche Europas. Wer seine Batterien aufladen und die Seele baumeln lassen möchte, ist bei Winterspaziergängen durch verschneite Landschaften oder bei Pferdekutschenfahrten richtig. Mal was Neues ausprobieren kann man z. B. beim Schneeschuhcamp am Klippitztörl, beim Eisklettern in Heiligenblut oder beim Schneeschuhwandern mit Bergbauern-Kulinarik in Bad Kleinkirchheim. Auch Winterwellness ist mit Thermen, Badehäusern, beheizten Seebädern und hoteleigenen Wohlfühleinrichtungen ein großes Thema im Kärntner Winter.

Veranstaltungstipps
Doch auch die Veranstaltungen können sich sehen lassen: Am 13./14. Jänner 2018 wird Bad Kleinkirchheim wieder zum Ort für den alpinen Skiweltcup. Bei Damen-Abfahrt und Super-G messen die besten Skifahrerinnen der Welt ihr Können. Eine gute Gelegenheit, den Athletinnen die Daumen zu halten und die mitreißende Stimmung zu genießen. Weitere Veranstaltungen, die die Teilnahme bzw. einen Besuch wert sind: Schlag das ASS am Nassfeld – mit 25,6 Streckenkilometern und 6400 Höhenmetern das längste Skirennen der Welt (26./27. Jänner 2018), Full Metal Mountain am Nassfeld (2. bis 8. April 2018) und Wintertriathlon Weissensee (28. Jänner 2018).

Am Weissensee findet übrigens die größte Eissportveranstaltung der Welt statt. Die Alternative Holländische 11-Städte-Tour, bei der nicht weniger als 5000 Holländer in Österreichs Süden kommen, um sich beim Eisschnelllauf dem Wettkampf zu stellen, findet 2018 bereits zum 30. Mal statt. In der Königsdisziplin werden 200 Kilometer absolviert. Ursprünglich hat die Veranstaltung in den holländischen Grachten stattgefunden. Weil die Kanäle nicht mehr zufrieren, wurde eine Alternative gesucht und mit dem Weißensee, Europas größter zugefrorener Natureisfläche, auch gefunden. Für perfekte Bedingungen am Eis sorgt das erfahrene Team um Eismeister Norbert Jank. Termin: 20. Jänner bis 3. Feber 2018.

Kulinarik
Einen ganz besonderen Stellenwert genießt die Kulinarik: In der Kärntner Alpen-Adria-Küche verschmelzen frische Zutaten aus den Regionen, alte Kochtraditionen und Neuinterpretationen zu einem schmackhaften Ganzen. Wie es sich für eine wirklich authentische Küche gehört, sind es sowohl die unterschiedlichen Regionen als auch der Lauf der Jahreszeiten, die das Spektrum der Küche abbilden. Unbedingt probieren sollte man Kärntner Käsnudel, Reindling, Kärntner Laxn, Gailtaler Speck und Zirbenschnaps. Nicht in jeder Hütte aber in einigen ausgewählten warten zudem Kostproben aus der Kärntner Winterküche mit Ritschert (Eintopf aus Rollgerste, Bohnen und g’selchtem Fleisch) oder Spezialitäten rund um Glocknerlamm und Nockalmrind.

Schnelle und sichere Anreise
Was die Entscheidung für einen Winterurlaub in Kärnten noch einfacher macht, sind die guten Anreisemöglichkeiten. Es gibt Direktflüge von Hamburg (Mittwoch & Sonntag, ab November Mittwoch & Samstag), Köln (täglich, ab November 6 x wöchentlich), Berlin (ab Dezember 2017 jeweils am Sonntag) und Wien (4 x täglich) nach Klagenfurt. Neu sind auch die Verbindungen London Gatwick (ab 16. Dezember) und Rotterdam (Jänner und Feber 2018). Auch die Bahn bringt Winterurlauber mit attraktiven Pauschalen schnell und komfortabel ans Ziel ihrer Träume.


Pressekontakt Kärnten Werbung GmbH
Mag. Ute Zaworka
Völkermarkter Ring 21 - 23, A-9020 Klagenfurt
Tel. 0043(0)463-3000-46, Fax. 0043(0)463-3000-60
ute.zaworka@kaernten.at , www.presse.kaernten.at

Im Medienarchiv finden Sie entsprechende Bilder zu Ihrer Kärnten-Geschichte: www.media.kaernten.at

Inhaltsbild
Skispaß bei Sonnenschein auf der Gerlitzen

Downloads

Fragen?

Kontakt

Kärnten Werbung Marketing & Innovationsmanagement GesmbH
Public Relations
Völkermarkter Ring 21 - 23
A-9020 Klagenfurt
Tel.: +43 (0)463/ 3000
Fax: +43 (0)463/ 3000-60

Mag. Ute Zaworka
Österreich, Deutschland
Tel.: +43(0)463/3000-46
ute.zaworka@kaernten.at

Mag. Elke Maidic
Italien, Ungarn, Polen
Tel.: +43(0)463/3000-26
elke.maidic@kaernten.at

Dr. Lada Pranter
Tschechien, Slowakei, Russland
Tel.: +43(0)463/3000-42
lada.pranter@kaernten.at

Iris Kuchar
Österreich, Benelux, China,
Kroatien, Slowenien, Schweiz
Tel.: +43(0)463/3000-27
iris.kuchar@kaernten.at

linkbutton medienarchiv linkbutton tv.kaernten.at
Wissenswertes und Rechtliches

Informationen

Das honorarfrei zur Verfügung gestellte Bildmaterial DARF AUSSCHLIESSLICH im Zusammenhang mit KÄRNTEN Verwendung finden.

Sämtliche Abbildungen müssen mit dem Bildnachweis gekennzeichnet sein:
® Kärnten Werbung + Fotograf